Einkorn, ganze Körner

Dieses Produkt bieten wir in verschiedenen Mengen an.
Beschreibung

Einkorn, ganze Körner

Einkorn, das feine Urkorn zum Backen & als Beilage

 

Info: Einkorn ist eine Urform des wilden Weizens und zählt zu den ältesten Nutzpflanzen der Menschheit. Schon bei den Kelten war Einkorn ein beliebtes Lebensmittel. Einkorn wurde später von den ertragreicheren Verwandten Dinkel und Weizen verdrängt. Nachdem Einkorn fast völlig von anderen Getreidesorten verdrängt wurde, wird das wertvolle und ursprüngliche Getreide heute wieder in kleinen Mengen angebaut. Einkorn ist heute immer noch eine genetisch einfache und unverfälschte Getreideart.

 

 

Geschmack: Einkorn hat einen nussigen leicht süßlichen Geschmack.

 

Verwendung: Es eignet sich für die Herstellung von Flocken, Vollkornmehl, Vollkornschrot, zum Backen von Brot bzw. Vollkornbrot oder Gebäck, Aufläufen und Risottos. Das besonders feine Einkornvollkornmehl ist ideal für feine Backwaren. Es lässt sich relativ schnell und einfach zubereiten und bietet viele weitere Variationsmöglichkeiten. Aber auch als Beilage ist Einkorn ein ideale Alternative zu Reis!

 

Zubereitung wie Vollkorn-Reis: Einkorn (als ganze Körner!) in der 4-fachen Menge leicht gesalzenem Wasser kurz aufkochen und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 30 Minuten leicht köcheln lassen und ca. 10 Minuten Quellen lassen.

 

Rezepttipp 1: Gefüllte Einkorn-Pfannkuchen: 200g Einkorn fein vermahlen. Einkornvollkornmehl, 100g Weizenvollkornmehl, 1/2 Liter Mineralwasser, Olivenöl und 1/2 TL Himalayasalz gründlich miteinander verrühren. Ca. 15 - 30 Minuten quellen lassen, anschließend dünn in Öl ausbacken. Mit Kräuterquark bestreichen und zusammenrollen.

 

Rezepttipp 2: Blumenkohl-Einkorn-Curry: 100g Einkorn, 1/4 Liter Wasser, 1 Blumenkohl, 400g Karotten, 2 Becher saure Sahne, 2 Zwiebeln, 1EL Butter, 3 TL Curry, Himalayasalz und bunten Pfeffer. Einkorn über Nacht in kaltem Wasser einweichen lassen. In der Einweichflüssigkeit aufkochen, 20 Min. köcheln und nochmals 45 Min. nachquellen lassen. Gemüse klein schneiden und in Salzwasser bissfest garen. Die saure Sahne glatt rühren und würzen. Zwiebeln andünsten und den Curry einstreuen. Gemüse dazugeben, saure Sahne darüber gießen und die Getreidekörner untermischen.

 

Zutaten: Einkorn aus biologischem Anbau. Enthält: Gluten

 

auch als Vollkornmehl oder als Vollkornschrot erhältlich.

 

 

Änderungen vorbehalten!